Logo-APD-2010-10-4000 Text-990.rechts





Unser Schlüsselmanagement
                = Ihre Sicherheit


schluessel

Schlüsselschrank-175Ein Pflegedienst benötigt zur Wahrnehmung seiner Aufgaben in der Regal auch die Wohnungsschlüssel seiiner Patienten, um bettlägerige und in der Bewegung eingeschränkte Personen problemlos versorgen zu können. Auch in einer Notsituation ist es unumgänglich, dass der Zugang zur Patientenwohnung schnell und unkompliziert erfolgen kann.
Die Schlüsselaufbewahrung und -verwaltung ist Vertrauenssache. Wir, der Ambulante Pflegedienst in Murnau, haben uns konkret mit der Problematik bei der Aufbewahrung der uns zur Verfügung gestellten Wohnungsschlüssel befasst und nach ausgiebiger Begutachtung der auf dem Markt befindlichen Schlüsselmanagementsysteme unsere Schlüsselverwaltung umgestellt, um Ihre Sicherheit noch zu erhöhen.

 

Um diese Sicherheit zu gewährleisten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Der Schlüssel muss in einem sicheren Behältnis untergebracht sein
  • Um in Notsituationen des Patienten kurzfristig reagieren zu können, muss man jederzeit nachvollziehen können, in wessen Händen sich der Schlüssel augenblicklich befindet
  • Es muss erkennbar sein, wann ein Schlüssel, an welchem Tag, um welche Uhrzeit, von welchem Mitarbeiter entnommen und wieder zurückgebracht wurde
  • Der Mitarbeiter darf nur Zugriff zu den Schlüsseln haben, die er auch wirklich benötigt
  • Der Schlüsseltresor muss auch bei Stromausfall in vollem Umfang funktionstüchtig sein
  • Das Schlüsselsystem muss den Forderungen des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen nach Führung eines Schlüsselübergabebuches entsprechen.

Schlüsselschrank2-160Mit unserem neuen System werden all diese Voraussetzungen erfüllt. Der Schlüsselschrank hat einen integrierten Computer. Öffnet der Mitarbeiter des Pflegedienstes den Schrank mit seinem persönlichen Chip und entnimmt einen Schlüssel, der über einen Klinkenstecker im Schrank befestigt ist, wird dieses vom Computer registriert und aufgezeichnet. Eine Übersicht dieser Daten kann die Leitung des Pflegedienstes jederzeit nachvollziehen und kann sie natürlich auch als Schlüsselübergabeprotokoll ausdrucken.

 


schlussel-Infos1